Startseite

Die Freien Wähler verloren bei der Gemeindewahl am 11. September 2016 einen Sitz und sind zukünftig nur noch mit Hayo Moroni und Bernhard Onnen im Rat der Stadt Norderney vertreten. Moroni schaffte gleichzeitig auch den Sprung in den Kreistag. Mit 2 Sitzen behielten die Freien Wähler ihren Fraktionsstatus. Wer unsere Wahlprogramme stets gelesen hat, wird feststellen können, dass wir unsere Ziele nie aus dem Auge gelassen und intensiv verfolgt haben. Das wird auch zukünftig so sein.

Mit den neun Kandidaten Manfred Plavenieks, Bernhard Onnen, Christian Budde, Hayo Moroni, Eugenie Ruth, Anke Schenk, Erich Ruth, Gerd van Bömmel und Andreas Melles auf unserem Wahlvorschlag boten wir Personen an, die repräsentativ für die verschiedenen Bevölkerungsgruppen der Insel stehen und denen man von ihrer Vita her KEINE eigensüchtigen Motive unterstellen konnte. Wir hatten lebenserfahrene und auch unverbrauchte Kräfte aufgestellt, von denen freiwillig seit Jahren, ja Jahrzehnten, ehrenamtliche Arbeit geleistet wurde. Die Wählerinnen und Wähler waren nicht bereit, dieses mit ihrer Stimmenabgabe zu honorieren. Die Gesamtstimmenzahl für die Freien Wähler reichte nicht aus, den auf Platz 1 gesetzten Manfred Plavenieks Platz per Liste in den Rat zu hieven. Drei zukünftige Ratsmitglieder erhielten zwar weniger Stimmen als der Spitzenkandidat der FWN, konnten aber wegen der höheren Stimmenzahl der SPD, CDU und F.D.P. per Listenplatz den Weg in den neuen Rat finden.

Es bleibt abzuwarten, welche neuen Koalitionen sich bilden. Die SPD, die CDU, die Grünen/Bündnis 90 und die FWN verloren alle einen Sitz. Allein die F.D.P. gewann 3 Sitze hinzu und ist jetzt mit vier Ratsmitgliedern zweitstärkste Fraktion hinter der SPD. Auf deren Mitglieder wird ein besonderes Augenmerk der Wählerinnen und Wähler gerichtet sein.